Geocaching in der Edelsteinregion: Stashes ’n‘ Stones in Idar-Oberstein ein super Erfolg!

Stash 'n' Stones - Banner

Schätze, wohin das Auge schaut! Nach fast zwei Jahren Vorbereitung öffnete Stashes ’n‘ Stones (Listing | Webseite) als eines der ersten MEGA-Events in diesem Jahr seine Pforten. Wir kennen Idar-Oberstein vom „Durchfahren“ und hatten immer den Eindruck, dass die Stadt in den 80ern eingefroren wurde und nicht mehr viel passiert. Umso spannender waren die letzten Monate, in denen sukzessive immer mehr Details rund um das Eventprogramm, die Workshops und die besonderen Highlights bekannt wurden. Immer „garniert“ mit neuen Caches und neuen Trails, die zur „Schatzsuche in der Schmuckstadt“ passen.

Wir zeigen den Geocachern unsere Heimat, präsentieren ihnen die faszinierende Welt der Edelsteine und führen sie zu den schönsten Orten und Geocaches der Region. – Orgateam Stashes ’n‘ Stones

Es war richtig etwas los in Idar-Oberstein! Geocacher aus 19 Ländern trafen sich. Mehr als 1.600 Tickets wurden im Vorfeld verkauft, dazu noch 1.200 an der Tageskasse. Das ist ein super Erfolg!

Die Region um Idar-Oberstein: Ein El Dorado für Geocacher

Die ohnehin schon sehr hohe Cachedichte in der Region wurde zum Event weiter ausgebaut. Alleine das macht Idar-Oberstein schon zu einem lohnenden Ziel für alle Cacher:

Geocaching Idar-Oberstein

Quelle: geocaching.com

Doch nicht nur ein El Dorado an Cachemöglichkeiten zeichnet die Region aus. Dem Orgateam ist es super gelungen, den Besuchern die Bedeutung Idar-Obersteins in der Welt der Edelsteine nahe zu bringen.

GC6MEGA – Stashes ’n‘ Stones in der Messe Idar-Oberstein
Stash 'n' Stones - Logbuch

Der Logdiamant war gut gefüllt… die Rückseite auch 😉

Eine Händlermeile, Workshops, Abseilen, Birres High Quality TBs, Encyklias Postbox und ein Gewinnspiel für die Kleinen lockten in die Messehallen zum Stöbern, Knobeln und Klettern. Auch die Stefan-Morsch-Stiftung war vertreten und lud zur Typisierung ein.

Umfangreiche Outdoor-Aktionen, wie das Abseilen von der Edelsteinbörse, die Besichtigung des Bismarckturms, Trails zum Event, davon einer speziell für körperlich eingeschränkte Geocacher, sowie Kindercaches, Edelsteinschleifen, Führungen durch das Kupferbergwerk Fischbach und natürlich die vielen sehenswerten Stationen der Labcaches ergänzten das Gesamtprogramm.

Wer jetzt sagt: „Ooooooch, das kenn ich doch schon von anderen Events“, der bekam noch etwas ganz Besonderes geboten, was garantiert so noch nie da war: Ein Edelsteinmarkt. Zahlreiche Händler zeigten (und verkauften natürlich) ihre Schätze. Die Gespräche waren gespickt mit geologischen Details und Informationen zur Entstehung der ein oder anderen Spezialität. Sehr interessant und absolut passend!

Und noch etwas Besonderes passierte an diesem Tag: Hamburg – Im Wandel der Zeit (GC77777, Listing | Webseite) wurde live gepublished. In kürzester Zeit hat das Event nun bereits mehr als 800 „Will attends“ – wir sind sehr gespannt und haben uns den 3.-5. Mai 2019 bereits vorgemerkt 😀 GC77777 Hamburg - Im Wandel der ZeitRund um das Hauptevent rankten sich noch das große Spießbratenessen am Vortag (GC6MEAT) und das Abschlussfrühstück (GC6MEHR) am Sonntag. Die Liebe zum Detail drückte sich selbst in den GC-Codes aus 😀

Auf den Spuren der Edelsteine – mit Labcaches die Stadt erkunden
Stash 'n' Stones - Labcaches

Auch am Deutschen Mineralienmuseum war ein Labcache zu lösen

Das Kupferbergwerk Fischbach, die beeindruckende Felsenkirche, das Schloss, eine Edelsteinschleiferei – das und vieles mehr waren die Ziele der Labcaches.
Natürlich drehte sich (fast) alles um Edelsteine. Damit die Distanzen auch sinnvoll zu überbrücken sind, ohne jedesmal das Auto zu bewegen, wurde ein Shuttle-Bus eingerichtet – stilecht mit eigenem Trackingcode 😀

Wollte man alle Labcaches mit dem Shuttle-Bus besuchen, verwendete man darauf einen großen Teil des Tages. In einigen Logbeiträgen liest man dazu auch Kritik: Zu weitläufig seien die Stationen der Labcaches gewesen, zuviel Zeit hätte man verloren, durch das Aussteigen und warten auf den nächsten Shuttle-Bus. Auch wir haben es nur ganz knapp rechtzeitig zum Gewinnspiel wieder zurück zur Messe geschafft – und unsere gebuchten Workshops verpasst.

Stash 'n' Stones - ShuttlebusAllerdings haben gerade die Labcaches und das Kennenlernen der Highlights von Idar-Oberstein für uns das Flair des „Gesamtpakets“ MEGA-Event ausgemacht. Wie so oft mussten Prioritäten gesetzt werden und die lagen für uns ganz klar bei der Lab-Tour. Der Shuttle-Bus-Plan wurde für ein Event mit mehr als 2.000 Personen organisiert und hat angesichts der sehr vielen positiven Logs insgesamt wohl gut funktioniert.

Am Ende ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks: Erwarte ich, dass man aus dem Bus hüpfen, eine Frage ablesen und wieder einsteigen kann, oder habe ich ohnehin vor, mir die Stationen genauer anzusehen.

Die Möglichkeit, kostenlos von der Messe an die wichtigsten Locations zu pendeln, ohne das eigene Auto benutzen zu müssen, war aus unserer Sicht jedenfalls eine super Einrichtung!

Die Felsenkirche – Wahrzeichen Idar-Obersteins und eine Labcachestation

Ein Blick in die Felsenkirche lohnt sich: Alleine der außergewöhnliche Zugang durch einen in den Fels gehauenen Tunnel ist schon sehenswert. Die Aussichtsplattform bietet ein schönes Panorama von Idar-Oberstein.

Idar-Oberstein Panorama

Idar-Oberstein

Wyrich IV. von Daun-Oberstein ließ die Felsenkirche 1482-1484 errichten. Hinter ihr ragt die Felswand steil empor. Die Kirche ist nur durch einen in den Felsen geschlagenen Tunnel (1980-1981) zu erreichen. Die größte Kostbarkeit ist der mitteralterliche Flügelaltar. Er wurde um 1400 von einem unbekannten Meister, dem „Meister der Mainzer Verspottung“, erschaffen.

Kupferbergwerk Fischbach – ein Blick unter Tage

Das historische Kupferbergwerk Fischbach war nicht nur ein Teil der Labcaches. Die angebotenen Führungen gaben einen guten Eindruck vom Kupferabbau unter Tage. Bei Cacheaktionen in der Gegend um Idar-Oberstein unbedingt besichtigen! Auch der Trail  „Bergmannspfad“ (6 Tradis), 2 Earthcaches (GC1G442 Kupferbergwerk Fischbach, GC2E33G Die Schätze des Hosenbachtals – Minerale) und 1 Multi (GC4CM9E Glück auf!) sind in unmittelbarer Nähe zum Kupferbergwerk zu finden.

Jede Coin ein Unikat: Vom Edelstein zur Geocoin

„Die Achat-Coin bekommt bei mir einen Ehrenplatz“ – Diesen Satz haben wir mehrfach beim Event gehört und er findet sich auch in einigen Logeinträgen zum Event wieder. Zu Recht, denn jede Achat-Coin ist ein Unikat und macht dem Motto „Geocaching goes precious“ alle Ehre:

Stashes 'n' Stones - Achatcoin

Etwas einzigartiges gab es aber auch zu gewinnen: Der 1. Preis des Event-Gewinnspiels war ein Komplettsatz der Eventcoins, jeweils mit echten Edelsteinen bestückt. Der glückliche Gewinner wird sicherlich das ein oder andere teuflische Angebot aus der Coinerszene dafür erhalten 😀

Stashes 'n' Stones - Gewinnspiel

Der Hauptgewinn des Labcaches-Gewinnspiels wird übergeben: Ein Komplettset der Eventcoins, jeweils mit einem echten Edelstein bestückt

Ein rundum gelungenes Geocaching-Wochenende mit einem besonderen MEGA-Event in Idar-Oberstein

Stashes 'n' Stones - Souvenir

Quelle: geocaching.com

Das Orga-Team hat ein großartiges Event auf die Beine gestellt. Die gesamte Stadt war Teil der Aktion und eines ganz großen Netzes an verschiedenen Aktivitäten. Der Organisationsaufwand muss immens gewesen sein – die Liebe zum Detail war beachtlich. Nicht zu vergessen natürlich die Arbeit der vielen freiwilligen Helfer, ohne die ein Event in einem solchen Ausmaß sicher nicht gelingen würde!

Wir zitieren aus einem der unzähligen begeisterten Logs:

Liebe Orga-Team: es ist mehr als beeindruckend, was da auf die Beine gestellt wurde. Die ganze Stadt war auf uns vorbereitet – jeder wusste irgendwie Bescheid und begrüßte uns freundlich. Neugierig wurden wir „beäugt“. Sehr schön – das haben wir auf anderen Großevents auch schon mal anders erlebt. Die Aktion mit den Bus war wirklich cool. So wurden die PKWs aus der Stadt heraus gehalten. Überall sahen wir Cacher bei leckerem Essen und Getränken. Und überall hörten wir „hier müssen wir nochmals hin“ – das Projekt war somit ein voller Erfolg. Wir werden auch wieder kommen – es gibt noch viele schöne Dinge anzusehen und natürlich muss auch noch die ein oder andere Dose gesucht werden. – Aus dem Logeintrag von Kilauea-Hualalai

Vereinzelt ist auch die ein oder andere Kritik in den Logbeiträgen zu lesen: Shuttle-Bus zu voll, Fahrplan ungünstig, Labcaches zu zeitaufwändig, Eintrittsgeld für Händlerstände etc. Insgesamt steht dem aber eine Flut an positiven Logs gegenüber. Und auch die Presse war begeistert:

Besser kann man das nicht machen: Was die Organisatoren des Geocaching-Events am Wochenende auf die Beine gestellt haben, lässt Idar-Oberstein auf seine schönste Art funkeln und passt zu der Aufbruchstimmung einer Stadt, die sich wieder lebendiger und liebenswerter präsentiert. – Vera Müller, Nahe Zeitung

Danke an alle Beteiligten für das schöne Wochenende und die interessanten Einblicke! Jetzt gönnt euch ein wenig Ruhe nach der Herkulesaufgabe 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutz-Einwilligung

Ich stimme zu, dass mein Name, meine E-Mailadresse, meine IP-Adresse, der User-Agent-String, den mein Browser eventuell übermittelt (abhängig von den Browser-Einstellungen), Datum und Uhrzeit sowie der Inhalt meines Kommentars gespeichert werden.