Brockenfrühstück 2018 – der Weg ist das Ziel: Ein besonderes Event auf 1.141m Höhe

 

6. Brockenfrühstück - Der Weg ist das Ziel - Titel

6. Brockenfrühstück – Der Weg ist das Ziel… und das ist MEGA (GC7Q800)

Das Jahr klingt mit einem ganz besonderen Event aus: Auf dem Brocken im Harz findet das „Brockenfrühstück“ statt – inzwischen schon zum sechsten Mal, seit 2 Jahren hat das Event MEGA-Status.

Der Weg ist das Ziel und der beginnt früh! Ziel ist es, zum Sonnenaufgang auf dem Brocken zu sein und der ist dort für 8:16 Uhr angekündigt. Je nach Startpunkt bedeutet das, sich gegen 5:00 Uhr auf den Weg zu machen und unterwegs einem immer dichter werdenden Heer an Stirnlampen zu begegnen.

Aus unserem Team sind Holger (Allzweckkleber) und Alex (AlexMainz) mit dabei und erleben das Event auf unterschiedliche Weise: Während Holger das Vorevent besucht und morgens von Schierke aus zum Brocken hochstapft, fährt Alex schon am Vortag mit dem schnaubenden Dampfross, der Brockenbahn, auf den Brockengipfel und übernachtet im Brockenhotel.

Der Berg ruft – Brockenblick am Torfhaus (GC7Q7YY)

Vorevent Brocken Der Berg ruft

Quelle: Listing auf Geocaching.com

Der Berg ruft! Mit einem Vorevent startet für viele Geocacher das diesjährige Brockenabenteuer. Die Ausgabe der vorbestellten Coins und Token verlief recht entspannt – aus dem Vorjahr wissen wir: Das wird morgen auf dem Brockengipfel anders sein! Auch der Sonderstempel der Harzer Wandernadel ist bereits zu ergattern.

In uriger Atmosphäre kann man sich schön aufwärmen. Immer den Berg und die eisigen Temperaturen auf dem Gipfel vor Augen. Bereits zu dem Vorevent wurden 10 Labcaches veröffentlicht, die schonmal auf den morgigen Tag einstimmen. Auch eine schöne Aktion: Es werden Erste-Hilfe-Päckchen verschenkt!

Der Aufstieg I: Das schaubende Dampfross

Die Brockenbahn fuhr im vergangenen Jahr an uns vorbei, diesmal fahre ich mit. Etwas mehr als 13km zieht die Dampflok die Passagierwagen durch die Fichtenwälder des Harzes zum Brockengipfel hinauf. In 50 Minuten werden dabei 439 Höhenmeter überwunden.

Die Brockenbahn auf dem Weg zum Brockenbahnhof

Die Brockenbahn auf dem Weg zum Brockenbahnhof

Das „Tschu-Tschu“ der Dampflok ist schon von Weitem zu hören. Die Lok tut sich schwer und strotzt gleichzeitig mit gewaltiger Kraft. Man hat einen guten Blick auf die weiten Fichtenwälder des Harzes und die Felsformationen des Brockens. Das Pfeifen und Hupen des Signalhorns erfreut die Wanderer, die begeistert winken oder mit ihrem Smartphone filmen – oder beides, was besonders lustig aussieht.

48 Euro für eine Auffahrt und eine Abfahrt sind nicht gerade günstig. Dennoch ist das Bahnerlebnis meiner Meinung nach sein Geld wert.

Der Aufstieg II: Zu Fuß durch das Winterwunderland

Während Alex bereits am Vortag mit der Brockenbahn den Gipfel erreicht hat, haben sich Allzweckkleber, aap und thp zu Fuß auf den Weg gemacht und sind von Schierke über die „Alte Bobbahn“ hinauf gewandert. Der Weg geht etwas steiler voran, als über die Brockenstraße, dafür ist er mit fast 7 km Länge um immerhin rund 4 km kürzer.

Schritt für Schritt geht es dem Gipfel entgegen – Schnee und Eis begleiten uns. Mit steigender Höhe werden die Wege verschneiter. Der Brocken liegt leider in dichtem Nebel.

„Sonnenaufgang? Das müsste da hinten sein“

Nebel! Wohin man schaut: Nebel! Schemenhaft tauchen kleine Grüppchen aus der Suppe auf dem Brocken auf.

Auch das geoadventures-Team ist nun wieder beisammen: Allzweckkleber, aap und thp haben den Aufstieg durch das Winterwunderland bewältigt.

Schnell ins Warme, die Gaststube füllt sich in rasantem Tempo – fast 900 „will attends“ deuten auf einen wahren Ansturm hin. Während neben uns einige Cacher spekulieren, wo denn die Sonne „eigentlich aufgehen müsste“, überlegen wir uns, ob wir nicht doch lieber entspannt einen Kaffee trinken. Machen wir natürlich nicht, es könnte ja blitzartig aufklaren und wir würden den Sonnenaufgang verpassen. 8:16 Uhr – die Sonne geht auf, der Nebel wird heller. Mehr Effekt gab’s diesmal leider nicht.

Dennoch sieht man trotz Nebel lustige Sachen: Ein Einhorn-Luftballon? Ein Teddy im Rucksack? Kurze Hosen? Es sind -9° C ! Wir sind alle gekleidet, als würden wir am Nordpol geocachen gehen und da steht ernsthaft jemand in KURZEN HOSEN! Wir erfrieren schon beim Hinsehen.

Eis wohin das Auge schaut. Auch einige Labcaches sind vereist. Die Orga hat allerdings vorgesorgt: Ein Lösungsbackup wurde ausgehängt.

Nicht nur „drinnen“ in der Gaststätte oder am Logbuch ist viel los. Auch das „Wolkenhäuschen“ ist ein beliebtes Ziel um windgeschützt zu stehen, Selfies für den Virtual (GC7B9AP) zu machen oder die Lösung eines der Labcaches an der Decke zu entziffern.

Auch am Brockenbahnhof tauchen immer wieder kleine Grüppchen auf, die nach oben winken: Der Webcam-Cache „1.Brocken*Cam*“ (GCKRNT) ist ein lustiges Erlebnis – vor allem für Unbeteiligte, die hier und da auch anzutreffen sind.
„Wie sind die denn alle hier hochgekommen?“, hörte ich einen Mann sagen. „Vielleicht mit dem Bus“, antwortete die Frau an seiner Seite. Ahja… interessante Überlegung.

Drinnen wird fleißig geloggt, Coins abgeholt, Encyklias Postbox durchforstet oder der Sonderstempel der Harzer Wandernadel akurat in den Wanderpass gestempelt.

Die Harzer Wandernadel: Ein Sonderstempel ist wieder am Start

Harzer Wandernadel - Stempelkasten am Brockenhaus

Stempelkasten der Harzer Wandernadel

Einige Geocacher, die vor dem Logbuch standen, hatten etwas besonderes in der Hand: ihr Stempelheftchen der „Harzer Wandernadel“ (Offizielle Webseite der Harzer Wandernadel).

An insgesamt 222 Plätzen stehen im Harz die Stempelstellen der „Harzer Wandernadel“. Sie befinden sich in der Nähe von Waldgaststätten, Schutzhütten und Aussichtspunkten. Auch Bergwerke, Burgruinen oder Naturdenkmäler und natürlich der majestätische Brocken warten auf Besuch. Mit den dazu gehörenden Wanderpässen kann der gesamte Harz erwandert werden. Hat man genügend Stempel erwandert, wird die Wandernadel in verschiedenen Stufen verliehen – bis zur höchsten Auszeichnung, dem Wanderkaiser.

Zu besonderen Events gibt es neben den regulären Stempeln die Sonderstempel der Harzer Wandernadel. Diese Stempel sind begehrt bei den eifrigen Wanderern. Und so gilt es nicht nur den Stempel #9 „Brockenhaus“ zu ergattern, sondern auch den Sonderstempel.

Stempel der Harzer Wandernadel 2018

Eisige Lab-Caches: The same procedure as last year

6. Brockenfrühstück - Der Weg ist das Ziel - Labcaches

Schon im letzten Jahr haben Schnee und Eis einen Strich durch die Labcaches gemacht. Viele der Lösungen konnten einfach nicht ermittelt werden. Die Orga hat deshalb vorgesorgt: Die Lösungen hängen am Brockenhaus aus. Ohnehin heißen die Labcaches nicht umsonst „Second Chance“ – es sind genau die gleichen Labs, wie im Jahr 2017.

In diesem Jahr gibt es insgesamt 20 Labs: 10 Labcaches wurden anlässlich des Vorevents am Torfhaus veröffentlicht. Wer für GSAK oder ähnliches die GPX-Dateien der Labcaches benötigt, wird hier fündig:

GPX der Labs „Der Berg ruft – Brockenblick am Torfhaus“ (Link zu geocaching.com)

GPX der Labs „6. Brockenfrühstück – Zweite Chance/Second Chance“ (Link zu geocaching.com)

Beim Brockenwirt lassen wir das Event ganz entspannt bei einer Currywurst mit Pommes ausklingen. Draußen noch einmal einen Blick nach oben: Wieder nichts zu sehen. Wir verabschieden uns von dem Brocken. Nächstes Jahr gibts sozusagen die „Third Chance“ für uns auf einen Sonnenaufgang.

Trotz Nebel: Es hat sich absolut gelohnt. Der Weg war und ist das Ziel. Ob nun zu Fuß oder mit der Brockenbahn, das Brockenevent ist ein absolutes Highlight am Ende einer Saison, in der sich die MEGAs von Wochenende zu Wochenende fast überschlugen. Die Event-Orga hat einen tollen Videorückblick zusammengestellt. Unbedingt anschauen:

Herzlichen Dank an die Orga für dieses tolle Erlebnis und dass ihr alles im Griff habt, obwohl das Event in den vergangenen Jahren enorm gewachsen ist. Wir sind im nächsten Jahr definitiv wieder mit dabei!

Ein Kommentar:

  1. Brockenfrühstück-Orga

    Vielen Dank für den schönen Bericht.

    Wir freuen uns sehr über das positive Feedback!

    Bis zum nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung (s.o.)